Zufall

Bezeichnungen für Ereignisse, für deren Eintreten oder Verlauf aufgrund der bekannten bzw. erkennbaren Bedingungen keine zwingende Notwendigkeit vorliegt.

weiter

Zug

1. Quotient aus dem Betrag der Zugkraft und der Fläche, auf die sie wirkt.
2. Bestimmter Abschnitt oder Phase in einem Spiel, auch Spielzug genannt (z.B. Schach), oder in einer komplexeren Bewegung (z.B. beim Rudern oder Kanu).

weiter

Zugfrequenz

Sportschwimmen: Anzahl der Einzelzyklen je Zeiteinheit ( min·1 )

weiter

Zughand

Bezeichnung der Hand im Canadiersport, die näher am Paddelblatt angreift.

weiter

Zugunterstützungslauf

Leichtathletisches Trainingsmittel zur Ausbildung sprintspezifischer Schnelligkeitsvoraussetzungen (Schnelligkeit).

weiter

Zulassungsregel olympische

Vom IOC festgelegte Bestimmungen für die Teilnahme an den Olympischen Spielen, bis 1974 als “Amateurregel” bzw. “Amateurparagraph” bezeichnet.

weiter

Zustand aktueller

Psychische Gesamtbefindlichkeit der Persönlichkeit zu einem konkreten Zeitpunkt bzw. in einem abgrenzbaren Zeitraum, die sich im Erleben, in objektivierbaren Leistungs- bzw. Handlungsparametern, in Verhaltensmerkmalen (vor allem im sozialen Bereich) und im psychophysischen Aktivierungsniveau (Aktivierung) ausdrückt.

weiter

Zustandsanalyse

Analyse, mit deren Hilfe der aktuelle (gegenwärtige) Zustand eines Sachverhaltes oder einer Erscheinung ermittelt wird.

weiter

Zustandsregulation

Bewußtes und aktives Herstellen günstiger innerer Bedingungen (aktueller Zustand) für die Anforderungsbewältigung (Leistung) bzw. für psychophysisches Wohlbefinden.

weiter