Professionalisierung (im Sport)

Phänomen des letzten Jahrzehnts, das sowohl im Freizeitsport als auch im Leistungssport bzw. Hochleistungssport auftritt.

Im Leistungssport bzw. Hochleistungssport ist die Professionalisierung Unterwerfung des Sports oder des Sportlers unter die Anforderungen und Gesetzmäßigkeiten von Beruf und Markt. Im Hochleistungssport beginnt die Professionalisierung im Regelfalle beim einzelnen Sportler, der seine Existenz auf das Erbringen hoher sportlicher Leistungen ausrichtet und für den die sportliche Betätigung eine zeitweise Erwerbs- bzw. Versorgungsgrundlage bildet. Professionalisierung bedeutet auch Spezialisierung, Marktschaffung, Marktkontrolle und Regulierung der Konkurrenz. Im Freizeitsport zeigt sich die Professionalisierung durch Veränderungen der Organisationsformen. Als Folge des wachsenden Sportinteresses und einer entsprechenden Erwartungshaltung, sind die Sportvereine gezwungen, ihr Sportangebot professioneller zu gestalten. Daneben treten auch zunehmend kommerzielle Anbieter für den nicht im Verein organisierten Sportler gegen Entrichtung eines Entgeldes auf. [59]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.