Riposte

Angriffshandlung des Fechters, die unmittelbar nach einer erfolgreichen Parade erfolgt.

Die Riposte werden nach ihrer Ausführung unterschieden in – direkte Riposte: Der Stoß erfolgt auf direktem (dem kürzesten) Weg, ohne eine Umgehung der gegnerischen Klinge – indirekte Riposte: Ein Treffen des Gegners ist aufgrund seines Verhaltens (Abwehrreaktion) oder seiner Klingenstellung direkt nicht erfolgversprechend, so daß durch eine Umgehung, meistens mittels Cavation, der Stoß in einem anderen Treffflächensektor, ausgeführt wird – Fintriposten: Durch das Anzeigen eines Stoßes wird der Gegner zu einer Parade herausgefordert, die durch eine Cavation umgangen und der Treffer in den gegenüberliegenden Sektor der Trefffläche gesetzt wird. Die Riposte hat bei den Waffen Florett und Säbel nur Treffervorrecht, wenn sie sofort ohne einen Augenblick des Zögerns nach der Parade ausgeführt wird. [43]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.