Säuren-Basen-Haushalt

Zustand des Säuren-Basen-Gleichgewichts in Körperflüssigkeiten.

Der Säuren-Basen-Haushalt wird durch extra- und intrazelluläre Puffersysteme, Lungen und Nieren reguliert. Durch den Säuren-Basen-Haushalt wird der pH-Wert in engen Grenzen konstant gehalten. Meßgrößen des Säuren-Basen-Haushalt sind: pH-Wert, pCO2 und Basen-Überschuß-Wert (BÜ). Die Veränderungen des pH-Wertes und des BÜ korrelieren mit dem Lactat. Bei starker Azidose steigen BÜ und Lactat an, und der pH-Wert nimmt ab. Lactat-Werte über 20 mmol/l entsprechen der Abnahme des pH-Wertes unter 7,0.

Der Säuren-Basen-Haushalt wurde früher im Sport funktionsdiagnostisch genutzt, jedoch ermöglicht die Lactatmessung eine eindeutigere Aussage über den Säuerungszustand im Organismus. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.