Schattenfechten

Spezielles Trainingsmittel im Fechten, bei dem der Fechter Bewegungen, vorwiegend Beinbewegungen, unter dem Gesichtspunkt eines Kampfes mit einem gedachten Gegner ausführt.

Beim Einsatz dieses Trainingsmittels wird vom Sportler besonderes Phantasie- und Vorstellungsvermögen verlangt. Der Trainer hat durch die Art und Weise der Ausführung der Übung, vor allem bei vorbereitenden Handlungen (Präparation), die Möglichkeit, die Gedankengänge über die Umsetzung vereinbarter taktischer Vorgehensweisen zu erkennen. [43]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.