Scheinhandlung

Taktische Handlung zur Täuschung des Gegners und zur Verschleierung der eigenen Absichten.

Der Sinn der Scheinhandlung liegt darin, auf das eigentliche Ziel, das man erreichen will, im Augenblick zu verzichten und an dieser Stelle eine Handlung auszuführen, die die Ausgangsbedingungen für die erfolgreiche weitere Wettkampfführung verbessert. Scheinhandlungen sind u.a. Finten und Manöver. [2]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.