Schlittensport

Gruppe fahrtechnischer Wintersportarten, zu denen der Bob-, Rennrodel- und Skeletonsport gehören.

Diese Sportarten unterscheiden sich durch die Verschiedenartigkeit der benutzten Schlittengeräte. Wettbewerbe werden auf Natur-, Kunst- und Kunsteisbahnen ausgetragen. Durch aerodynamisch angepaßte Schlitten und günstige Lage- bzw. Sitzpositionen werden hohe Geschwindigkeiten von über 100 km/h erreicht.

Der Gesamtsieger eines Wettbewerbes wird aus der Addition der Fahrtzeiten einzelner Rennläufe (in der Regel 2 oder 4) ermittelt. Im Rodelsport können Einsitzer (Damen/Herren), Doppelsitzer- (Herren) sowie Mannschaftsdisziplinen unterschieden werden. Im Bobsport werden 2er- und 4er-Mannschaftsrennen bestritten. [51]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.