Schnelligkeitslauf maximaler

Trainingsübung zur Verbesserung der Laufschnelligkeit im Höchstgeschwindigkeitsabschnitt.

Der maximale Schnelligkeitslauf zielt ab auf eine Erhöhung der Schrittlänge und Schrittfrequenz bei guter Lauftechnik. Er erfordert eine vorausgehende submaximale bis maximale Beschleunigung bis zumErreichen der Maximalgeschwindigkeit. Je nach Qualifikation wird das Geschwindigkeitsmaximum zwischen 30 und 80 m erreicht (Trainingswirksamer Bereich). Da die maximale Geschwindigkeit über einen gewissen Abschnitt beibehalten werden soll (Belastungsdauer), macht sich mindestens ein 40-m-Lauf erforderlich. Belastungswirksam wird nur der maximale Streckenabschnitt.

Anwendungsformen sind „fliegende“ Läufe, Steigerungsläufe, Tempoläufe aus dem Hoch- oder Tiefstart bis 80 m, Tempowechselläufe bis 80 m und maximale Staffelläufe. Aufgrund der großen Ermüdung des Zentralen Nervensystems bei maximalen Frequenzen und der hohen Sauerstoffschuld ergeben sich in Abhängigkeit von der Streckenlänge eine Wiederholungszahl von etwa 5 in der Trainingseinheit und Pausenlängen bis zu 10 Minuten, um eine zu hohe Laktatprovokation zu vermeiden und eine optimale Erholung zu garantieren. [17]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.