Schnellkraftausdauer

Konditionelle Fähigkeit; spezifische Art der Kraftausdauer; Widerstandsfähigkeit gegenüber Ermüdung bei wiederholten schnellkräftigen Muskelkontraktionen in zyklischen oder azyklischen Bewegungshandlungen.

Schnellkraftausdauer ist bedeutsam für Wettkampf- und Trainingsleistungen in den zyklischen Kurzund Mittelzeitdisziplinen, im Sprint und anderen Disziplinen der Schnellkraftsportarten sowie zur Sicherung wiederbalter schnellkräftiger Bewegungshandlungen in den Sportspielen und Zweikampfsportarten. Die Schnellkraftausdauer befähigt den Sportler zur effektiven Bewältigung umfangreicher Sehnellkraftanforderungen bei stabiler Bewegungsausführung und geringer Minderung der die Schnellkraft kennzeichnenden Parameter Kraftanstieg, Kraftmaximum und Kraftwirkungszeit.

Die Ausbildung erfolgt durch schnellkräftiges Üben im Kreistraining und im speziellen Kraftausdauertraining. [15]

= Schnellkraftausdauerfähigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.