Schrittlänge

Abstand zwischen den Aufsatzpunkten des rechten und linken Fußes bei Geh- oder Laufbewegungen, vom Abstoßende eines Schlittschuhs bis zum Abstoßende des anderen beim Eisschnellauf, von Beinabdruck zu Beinabdruck beim Diagonalschritt (Skilanglauf).

Die Schrittlänge ist abhängig von Körperhöhe, Beinlänge und dem alters- und geschlechtsbedingten Niveau der spezifischen Kraftfähigkeit besonders der Fuß- und Beinmuskulatur. Schrittlänge und Schrittfrequenz bestimmen die Laufgeschwindigkeit und stehen in einem engen Wechselverhältnis. In Abhängigkeit von individuellen körperbauliehen Voraussetzungen und aktuellem Leistungsvermögen ist für eine streckenspezifische Geschwindigkeit ein optimales Verhältnis zwischen Schrittfrequenz und Schrittfrequenz zu wählen. Beim 100-m-Lauf nimmt die Schrittfrequenz auf den ersten 20 Metern zu, bis zum Bereich von etwa 70 m bleibt sie nahezu konstant. Am Ende der Wettkampfstrecke ist oftmals eine nochmalige Zunahme der Schrittfrequenz zu verzeichnen. [3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.