Sofortinformation

Methodisches Vorgehen, bei dem einem Sportler sofort nach einer Bewegungshandlung, d. h. innerhalb von 0-5 s nach deren Beendigung, Nachrichten in Form von Fremdinformationen übermittelt werden.

Sofortinformationen eignen sich z. B. für Ergebnisinformationen (Zeiten, Höhen, Weiten). Korrekturinformationen sind als Sofortinformationen ungünstig, da innerhalb von 5 s keine optimale Verarbeitung möglich ist. Nach bisherigen Erkenntnissen wird dafür als Grund gesehen, daß noch anhaltende Prozesse der Informationsverarbeitung der vorangegangenen motorischen Aktivität die Zugriffskapazität des Bewußtseins beeinträchtigen. [26]

Schnellinformation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.