Sportphysiotherapie

Komplex spezieller physiotherapeutischer Mittel und Methoden, die im Sport vorbeugend zur Vermeidung von Verletzungen, zur Verbesserung der Belastungsverträglichkeit, zur Beschleunigung der Wiederherstellungsprozesse nach Belastung und in der Rehabilitation nach Sportverletzungen eingesetzt werden.

Sportphysiotherapie kann je nach Methodenwahl dämpfend oder anregend auf das vegetative Nervensystem wirken. Die wichtigste Einflussnahme erfolgt auf Muskulatur und Gelenkapparat mit der Zielstellung der Beseitigung von Muskelverspannungen bzw. der Tonisierung (Beseitigung muskulärer Dysbalancen), der Steigerung von Durchblutung und Muskelstoffwechsel, der Entschlackung und der Verhütung bzw. Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Angewendet werden besonders Gymnastik, Massagen (klassische Massage, Bindegewebs- und Segmentmassage, Entmüdungsmassage, Unterwasserdruckstrahlmassage), manuelle Medizin, Elektro-, Hydro-, Thermo- und Phototherapie. [69]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.