Startkraftfähigkeit

Konditionelle Fähigkeit, die sich in der hohen Geschwindigkeit der Kraftentfaltung (Kraftanstieg) zu Beginn einer Muskelkontraktion äußert.

Startkraftfähigkeit ist eine Komponente der Schnellkraftfähigkeit und gilt als bedeutsame Leistungsvoraussetzung für Schnellkraftleistungen. Insbesondere sichert sie beim Überwinden geringer Widerstände in Verbindung mit kurzen Beschleunigungswegen eine hohe Anfangsbeschleunigung. Wesentlichen Einfluß auf die Startkraftfähigkeit hat die  Kontraktionsgeschwindigkeit der schnell kontrahierenden Muskelfasern. Besondere Anforderungen werden an die intramuskuläre Koordination gestellt. Die Verbesserung der Startkraftfähigkeit hängt darüber hinaus davon ab, daß die verfügbare Muskelfaserreserve aktiviert wird (Rekrutierung und Synchronisation); dazu sind bewußt gesteuerte explosive Krafteinsätze erforderlich. [15]

Startkraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.