Steigerungslauf

Leichtathletik: Trainingsmittel, bei dem aus der Ruhe beginnend das Tempo des Laufes möglichst gleichmäßig bis zum Erreichen der maximalen oder einer entsprechend festgelegten Geschwindigkeit gesteigert wird.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Trainingsaufgabe so zu stellen, dass der Läufer die Steigerung innerhalb einer vorgegebenen Strecke vollziehen muss. In der Regel wird nach dem Erreichen der festgelegten Geschwindigkeit das Tempo über etwa 10- 30 m gehalten. Die Gesamtstreckenlänge beträgt vorrangig 60- 120 m. Der Steigerungslauf eignet sich besonders zur Vervollkommnung der Lauftechnik und zur Ausbildung der maximalen Schnelligkeit. [3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.