Stichprobe

Teil einer ~Grundgesamtheit, an der eine Untersuchung mit einer bestimmten Zielstellung erfolgen soll.

Die Untersuchung an der Stichprobe muss Rückschlüsse auf das Ganze (Grundgesamtheit) zulassen, d.h., sie muss repräsentativ sein. Bei der Auswahl der Stichprobe muss jedes Element der Grundgesamtheit die gleiche Aussicht haben, in die Stichprobe aufgenommen zu werden. Dazu wurden spezielle Auswahlverfahren entwickelt.

StichprobeDie Anzahl n der Elemente einer Stichprobe heißt Umfang der Stichprobe. Diese Elementeanzahl beeinflusst in starkem Maße die Sicherheit statistischer Aussagen, die sich aus wissenschaftlichen Untersuchungen (z.B. an Trainingsgruppen) ergeben. Im Leistungssport gibt es im allgemeinen nur kleine Stichproben, durch die die ~statistische Sicherheit mit den herkömmlichen Verfahren oft nicht belegt werden kann. Hier sind Fallstudien (Zeitreihe) meistens vorzuziehen. [52]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.