Stoß

1. Allgemein: Konzentrierte Einwirkung auf einen Körper ( z. B. Vitaminstoß, Stromstoß)

2. Physikalisch: Form der lmpulsübertragung, wenn zwei Körper aufeinanderprallen.

Man unterscheidet zwischen elastischen, teilelastischen und unelastischen Stößen. Im Sport ist der Stoß wesentliches technisches Element, vor allem in den Sportspielen, der Leichtathletik und den Zweikampfsportarten. Im Fußball z. B. unterscheidet man Stöße mit den Beinen und mit dem Kopf. Stöße mit den Beinen erfolgen als Innenseit-, lnnenspann-, Außenspann-, Vollspann-, Außenseit-, Spitzen-, Fersen- und Oberschenkelstoß. Sie werden vom Boden, aus der Luft (volley) und als Dropkick (nach Aufsprung des Balles) ausgeführt. Stöße mit dem Kopf erfolgen hauptsächlich mit der Stirn.
– In der Leichtathletik ist z. B. das Stoßen der Kugel die Hauptbewegungsphase nach dem Angleiten, die zur Beschleunigung der Kugel führt und mit dem Ausstoß durch den Arm/die Hand endet.
– Im Fechten ist Stoßen die schnelle Vorwärtsbewegung der Waffe, um den Gegner zu treffen. [39; 67]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.