Tai Chi Chuan

Differenziertes und wirkungsvolles Selbstverteidigungs- bzw. Bewegungssystem, das als Synthese aus uralten chinesischen Kampfkünsten, Atemtherapien und Meditationspraktiken entstanden ist.
Die Übungspraxis des T. gewann an Bedeutung durch ihre gesundheitsfördernde Wirkung. T. dient der Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems, der Verbesserung der Atmung, korrigiert die Haltung, fördert die Entspannung und nimmt Einfluß auf den Lebensrhythmus und die Lebenshaltung. Das Leitprinzip aller Bewegungen ist der Ausgleich der Gegensätze  (Yin-Yang Symbol). Als Bewegungsmodell gilt: langsame, fließende Bewegung in stolzer Aufrichtung, eingebunden in die Kräfte von Himmel und Erde, den Schwerpunkt nach unten verlagert und die in der Mitte zentriert, Atmung und äußere Bewegung in Harmonie, Anspannung und  Entspannung wechseln fließend. [72]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.