Tempowechsellauf

Spezielle Laufübung zur Vervollkommnung der Lauftechnik beifließend ineinander übergehenden oder deutlich differenzierten Geschwindigkeitsanforderungen.
Je nach Streckenlänge, Anzahl der Wiederholungen, Anzahl der Tempoeinlagen, Spielraum der Geschwindigkeitsanforderungen auf bestimmten Teilstreckenabschnitten und Länge der Pausen zwischen definierten T. werden ganz bestimmte biochemische Reaktionen zur Energiebereitstellung und Sicherung der Leistung ausgelöst und hohe und höchste  Anforderungen an die psychophysische Mobilisationsfähigkeit gestellt. Streckenspezifische T. sind deshalb grundsätzlich als die intensivsten Trainingsbelastungen zur Entwicklung und Vervollkommnung der streckenspezifischen funktionellen Komplexe zu betrachten. [63]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.