Tischtennis

Aus einem Unterhaltungsspiel (PingPong) entstandenes, jetzt weltweit verbreitetes leistungsbetontes Rückschlagspiel.

Tischtennis stammt vermutlich aus Ostasien und wurde von englischen Kolonisatoren Mitte des 19. Jh. aus Indien in Europa eingeführt. Der Spielgedanke besteht darin, dass zwei Einzelspieler oder zwei Paare (Doppel) hinter einer Tischtennisplatte stehend einen Ball mit einem Schläger wechselweise über ein Netz so auf die gegnerische Tischfläche schlagen, dass dem Gegner der Rückschlag möglichst nicht gelingt. Jeder Spieler hat hintereinander fünf Aufschläge auszuführen. Im Doppel müssen die Partner abwechselnd schlagen.

Das Spiel entwickelt vor allem Reaktionsschnelligkeit, Schnellkraft und Konzentrationsausdauer. Die Spielfläche des Tisches ist matt-dunkelgrün, 76 cm hoch und 274 cm x 152,5 cm groß und durch 2 cm breite weiße Seiten- und Grundlinien begrenzt. Für die Aufschläge in den Doppelspielen verläuft parallel zu den Seitenlinien eine 3 mm breite Mittellinie. Die Spielfläche wird durch ein 15,25 cm hohes Netz in der Mitte zwischen den Grundlinien in zwei gleichgroße Spielfelder geteilt. Der Ball ist aus Zelluloid oder ähnlichem Plastikmaterial, wiegt 2,5 g und hat einen Durchmesser von 38 mm. Seine Farbe ist mattweiß oder mattgelb. Der Schläger darf beliebig groß und schwer sein, das Schlägerblatt muß zu 85% aus Holz bestehen. Die Beschaffenheit des Belages ist in den Spielregeln genau festgelegt.

Jeder Fehler des Gegners ergibt einen Punkt. Fehler sind z.B. zweimaliges Aufspringen des Balles in einem Spielfeld, Schlagen des Balles ins Netz, zweimaliges Schlagen des Balles hintereinander, Berühren der Spielfläche mit der freien Hand, Berühren des Balles mit dem Körper. Wer 21 Punkte bei mindestens zwei Punkten Vorsprung erreicht, gewinnt einen Satz. Beim Stand von 20: 20 wird so lange weitergespielt, bis eine Partei zwei Punkte mehr erreicht. Ist ein Satz nach 15 min noch nicht beendet, wird nach einer besonderen Regel, die den Ablauf beschleunigt, weitergespielt (Wechselmethode: Der Aufschlag wechselt nach jedem Punktgewinn, der Aufschläger muß mit dem 13. Schlag einschließlich Aufschlag einen Punkt gewinnen, sonst wird er dem Gegner zugesprochen.) Ein Spiel wird durch zwei oder drei Gewinnsätze entschieden. Tischtennis wird wettkampfmäßig nur in Hallen gespielt. Der 1926 gegründeten International Table Tennis Federation (ITTF) gehören über 130 Landesverbände an. Alle zwei Jahre werden Weltmeisterschaften ausgetragen. Tischtennis ist seit 1988 olympische Sportart.  [12]

Tischtennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.