Traben

Laufübung zur Entwicklung der leichtathletischen Lauftechnik.
Mit Hilfe des T. soll bei betontem, federndem Lauf auf dem Ballen bei relativ niedriger Geschwindigkeit die richtige Oberkörperhaltung, die Harmonie zwischen den Arm- und Beinbewegungen und die Geradlinigkeit der Bewegung (Fußaufsatz, Armbewegungen) erfühlt und erlernt werden. T. ist wesentlicher Bestandteil des Übungskomplexes des Einlaufens zur Erwärmung, Form der Pausengestaltung beim Intervalltraining, Möglichkeit des Warmhaltens zwischen einzelnen Versuchen im Wettkampf, des Auslaufens nach Wettkämpfen oder hohen Trainingsbelastungen. Außerdem ist T. (Jogging) ein lockerer, entspannter Lauf mit niedriger bis mittlerer Geschwindigkeit (Dauerläufe, Geländeläufe) zum Zwecke der Gesunderhaltung über unterschiedlich lange Strecken oder mit unterschiedlich langer Zeitdauer (einige Minuten bis zu Stunden). [63]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.