Trainingshäufigkeit

Komponente der Trainingsbelastung, die durch die Anzahl der Trainingseinheiten in einem  bestimmten Zeitabschnitt (Woche, Monat usw.) gekennzeichnet ist.
Die Trainingshäufigkeit ist im engen Zusammenhang mit den grundlegenden Belastungsfaktoren zu planen und zu realisieren. Das bedingen ihre engen wechselseitigen Beziehungen. So ist beispielsweise eine relativ geringe Trainingshäufigkeit, in der Regel mit einem relativ hohen Belastungsumfang pro Trainingseinheit verbunden; eine relativ große Trainingshäufigkeit in der Regel mit kürzeren und intensiveren Belastungen und  Beanspruchungen.
Die jeweils konkret zu planende Trainingshäufigkeit ist von zahlreichen Einflußgrößen  abhängig wie Ausbildungsetappe, Sportart, Trainingsinhalt, Aufgabe im Mikrozyklus oder   Mesozyklus bzw. in der Periode u.a.m. Die bisher getroffenen Aussagen treffen auf den Leistungssport bzw. den allgemeinen Wettkampfsport zu. Im Breitensport und im Rehabilitationssport wird die Trainingshäufigkeit vorwiegend von anderen Faktoren  bestimmt, z.B. Freizeitbudget, Interessen, Gesundheitsstatus. [6]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.