Trainingsmethodik

I. System der im Trainingsprozeß angewendeten Trainingsinhalte, Trainingsmethoden und Trainingsmittel, Maßnahmen und Verfahren zur planmäßigen und zielgerichteten, rationellen und effektiven Herausbildung der sportlichen Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft.
Die Trainingsmethodik bestimmt damit den Weg der Erfüllung des Trainingszieles, die Art und Weise des Aufbaus, die Planung und Steuerung, Organisation und Gestaltung des Trainingsprozesses. Sie wird wesentlich von Trainingszielen und Trainingsinhalten geprägt (Relation Ziel – Inhalt- Methode- Mittel).
2. Primär methodisch orientierter Teil (Teildisziplin) der Trainingswissenschaft und unmittelbares Bindeglied zur Praxis des sportlichen Trainings.
In der trainingsmetbaden Umsetzung besteht die eigentliche Zielfunktion aller trainingswissenschaftlichen Inhalte und Erkenntnisse. Ausgehend von den Gesetzmäßigkeiten der sportlichen Leistungsfahigkeit und ihrer Entwicklung befaßt sich die Trainingsmethodik mit der Ausarbeitung wissenschaftlich begründeten Prinzipien, Methoden und Algorithmen für den systematischen Aufbau und die zielorientierte Organisation und Führung des Trainingsprozesses, insbesondere der Planung, Steuerung und Gestaltung aller Trainingsmaßnahmen. Sie wird deshalb oft mit der Trainingslehre gleichgesetzt. [23]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.