Überkreuzlauf

Spezielle Übung zur Entwicklung und Vervollkommnung der Hüftbeweglichkeit (besonders bei Läufern).
Man unterscheidet Überkreuzläufe am Ort und in der Bewegung. Charakteristische  Bewegungsmerkmale sind betontes Verwringen der Beckenachse zur Schulterachse, was durch deutliches Überkreuzen der Beine in Vorwärtsbewegung oder abwechselnder Vorwärts-rückwärts-Bewegung zum Ausdruck kommt (schwingt z.B. der Oberschenkel des rechten Beines beim Seitwärtslaufen am linken Standbein nach vom [Kreuzen], bewegen sich die Arme
nach rechts-hinten usw.). [63]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.