Vorbelasten

Belastungsbewältigung mit begrenztem Umfang und geringerer Intensität, die der wesentlichsten Belastung im sportlichen Training, besonders aber der Wettkampfbelastung vorangestellt wird.

Das Vorbelasten ist Bestandteil des Einarbeitens und wird in Einheit mit dem Erwärmen absolviert. Ziel des Vorbelastens ist es, das Herz-Kreislauf-System, die Atmung, die hormonelle Regulation, die Neurodynamik u. a. auf ein höheres Aktivitätsniveau zu versetzen, um zu gewährleisten, daß die nachfolgend erforderliche Umstellung auf die hohe Beanspruchung im Training und besonders im Wettkampf von einem höheren physiologischen Niveau ausgehen kann. Durch das Vorbelasten wird verhindert, daß durch eine plötzliche, auf den Organismus einwirkende, beträchtliche Vergrößerung des Energieumsatzes eine kurzzeitige Minderung der Leistungsfähigkeit bzw. auch ein Gefühl der Minderung der sportlichen Leistungsfähigkeit auftritt. [6]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.