Vorm-Wind-Kurs

Ein Segelkurs genau in Windrichtung.

Beim Vorm-Wind-Kurs kann das Segel nicht mehr aerodynamisch umströmt, d.h. bis zum typischen Segelprofil entwickelt werden. Auf dem Vorm-Wind-Kurs werden die größten Beisegel gesetzt (Spinnaker). Das Großsegel ist so weit wie möglich ausgefiert (Fieren), die Fock wird auf die andere Seite genommen. [51]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.