Wasserspringen

Wettkampfsportart mit den Disziplinen Kunst- und Turmspringen.

Im erweiterten Sinn ist auch das volkstümliche Springen mit unnormierten Sprüngen dem Wasserspringen zuzuordnen. Das Sprungbecken hat eine Mindesttiefe von 4.50 m; der Sprungturm ist mit Plattformen (3,00 m,  5,00 m, 7,50 m und 10,00 m) und Sprungbrettern (1,00 m und 3,00 m) ausgestattet. [61; 73]

Kunstspringen
Turmspringen

Wasserspringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.