Wegmessung

Bestimmung des Abstandes zwischen zwei Raumpunkten längs eines bestimmten Weges.

Das Ergebnis einer Wegmessung wird in Längeneinheiten (z.B. cm, m, km) angegeben. Die Wegmessung beruht meist auf direktem Vergleich mit einem Normal (z.B. Bandmaß) oder auf mechanischen (z.B. Kilometerzähler am Fahrrad) oder optischen (z.B. Messung der Wurfweiten bei wichtigen Wettkämpfen) Verfahren.

Ist der Weg zwischen den beiden Raumpunkten eine Gerade, spricht man auch von einer Streckenmessung (dieser Begriff wird umgangssprachlich nicht immer exakt verwendet). Spezialfälle von Wegmessungen sind Weiten- und Höhenmessungen. Die geforderte Genauigkeit der Wegmessung wird meist durch das Regelwerk der Sportart direkt (z.B. Läufe, Würfe, Sprünge) oder indirekt (z.B. Schwimmen) festgelegt.

Wegmessung ist im Sport in vielen Fällen eine Voraussetzung für die Vergleichbarkeit von sportlichen Leistungen. Exakte Wegmessungen sind auch die Grundlage für Geschwindigkeitsbestimmungen und biomechanische Analysen. [67]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.