Wettkampfurteile

Boxen: Entscheidungen über den Ausgang eines Wettkampfes im Boxen.

Es gibt laut Wettkampfbestimmungen neun Wettkampfurteile: Sieg durch Niederschlag (K.O.); durch Aufgabe des Kampfes; Sieg durch Abbruch des Kampfes wegen Kampf- bzw. Verteidigungsunfähigkeit, sportlicher Unterlegenheit oder Verletzung (sog. RSC-Urteile [RSC = referee stops contenst]); Sieg durch Punktwertung; Unentschieden; Sieg durch Disqualifikation des Gegners; Sieg durch Nichtantreten des Gegners; Abbruch ohne Entscheidung. In den Wettkampfbestimmungen des Internationalen Boxverbandes (AIBA) und des Deutschen Amateurboxverbandes werden die Entscheidungen und ihre Handhabung eindeutig definiert und umgelegt. [21]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.