Zielübung

1. Körperübung, die im Prozeß des Übens bzw. Trainierens als motorische bzw. sporttechnische  Fertigkeit angeeignet werden soll.
Bei der methodischen Gestaltung des Sportunterrichts, Übungsbetriebes oder sportlichen Trainings kann die Zielübung über die indirekte oder direkte Lehrweise vermittelt bzw. mit der Ganzlern- bzw. Teillernmethode oder ihren Varianten erarbeitet werden. Die Stoffanordnung von der ersten Vorübung bis zur Zielübung bezeichnet man als Übungsreihung. Im sportlichen Training ist die Zielübung im allgemeinen mit der Wettkampfübung oder ihren Teilen (Elementen) identisch.
2. Schießsport: Übung zum Erlernen des Technikelements Zielen. Bei der Zielübung sind Auge, Visiereinrichtung und Ziel in eine gedachte Linie zu bringen, und diese Stellung ist eine gewisse Zeit zu halten. [26]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.