Zustandsregulation

Bewußtes und aktives Herstellen günstiger innerer Bedingungen (aktueller Zustand) für die Anforderungsbewältigung (Leistung) bzw. für psychophysisches Wohlbefinden.
Die Zustandsregulation bezieht sich vor allem auf das aktuelle Konzentrieren, Motivieren, Aktivieren, die situationsbezogene Spannungsregulation (Entspannung) und das Optimieren
psychophysiologischer Prozesse. Im sportlichen Training ist Zustandsregulation vor allem bei der Leistungsvorbereitung, im Leistungsverlauf und in der Nachbereitung von Leistungen (Wiederherstellung) erforderlich. [40]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.