Bob

Sportfahrzeug, das aus dem Fahrgestell und einem aerodynamisch verkleideten Aufbau besteht.

Zum Fahrgestell gehören vier, an Achsen aufgehängte, Kufen; davon ist das vordere Kufenpaar über eine spezielle Vorrichtung (Zugseil oder Rad) steuerbar. Weitere wesentliche Teile sind die Sitze, Haube, Halte griffe, Anschubbügel, Bremsen. Es werden unterschieden:
Zweierbob (Länge: 2,70 m; Gewicht; 175 kg; Belastung: 200 kg)
Viererbob (Länge: 3,80 m; Gewicht: 230 kg; Belastung: 400 kg)
Sportstätte: Die Bobbahn, eine rinnenförmige und mit erhöhten Kurven ausgebaute Gefällstrecke in Gebirgsgegenden, die mit geglättetem Schneematsch oder Eisziegeln und darauf mit einer Eiskruste versehen (Naturbahn) oder technisch vereist wird (Kunstbahn).
Länge: 1200-1600 m;
Kurvenanzahl: mindestens 5;
Gefälle: 8-15%. [73]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.