Depolarisation

Abnahme des Ruhemembranpotentials einer Muskel- oder Nervenzelle infolge der durch Überträgerstoffe (Acetylcholin) ausgelösten Änderung der Eigenschaften der Zellmembran.

Bei der Depolarisation wird die Zellmembran durchlässiger; Natriumionen strömen in das Zellinnere ein und Kaliumionen aus. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.