Musik psychologische Wirkung

Durch das Zusammenwirken von rhythmischen Strukturen, melodischen Linien, instrumentalen Besetzungen und akustischer Lautstärke beim Hören ausgelöste Änderung des aktuellen Zustandes.

Musik kann entspannen und beruhigen, aber auch aktivieren, aufputschen und ekstatische Handlungen provozieren. Sie kann erheitern und begeistern, aber auch Traurigkeit, feierliche Atmosphäre und Ergriffenheit erzeugen. Obwohl diese emotionalen Wirkungen in ihrer individuellen Differenziertheil gut objektivierbar sind, ist ihr psychologischer Entstehungsmechanismus noch nicht genügend aufgeklärt.

In einigen Sportarten ist die musikalische Untermalung von Übungen wesentliches Element der Leistungsstruktur. Bei bestimmten Übungsformen erfüllt sie bewegungsführende und -koordinierende Funktionen (Popgymnastik, Massenübungen). In den letzten Jahren haben musikalische Umrahmungen traditioneller Disziplinen (z. B. Hochsprung mit Musik) bei Aktiven und Zuschauern gute Resonanz gefunden.

Die spezifischen Wirkungen der Musik nutzt die Musiktherapie zur Behandlung psychischer Störungen. [44]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.