Technikwert

Numerischer Ausdruck (1 bis 5) für das technische Niveau eines Elements in den technisch-kompositorischen Sportarten (Abkürzung: TW).
Der Leistungsfaktor Technik hat in den technisch-kompositorischen Sportarten eine sehr hohe Bedeutung, da die sportliche Technik einerseits Bewertungsgegenstand und andererseits Voraussetzung für die Realisierung vor allem schwieriger Übungsinhalte ist. Das führte dazu, daß aus dem Bestreben, das aktuelle Technikniveau und die Entwicklungstendenzen besser kennzeichnen zu können, eine besondere Bewertung der Technik mit Hilfe von T. entwickelt wurde. Anhand von vorgegebenen, technikleitbildbezogenen Merkmalen wird die Technik mit Hilfe von Expertenurteilen in einer Skala von 1 bis 5 eingeschätzt. Die unterste Grenze stellt der TW 1 dar, bei dem
das Element in seiner Grobform erkennbar ist, während der TW 5 an die virtuose Ausführung der Elemente gebunden ist. Zur Kennzeichnung des technischen Niveaus einer ganzen Pflicht- oder Kürübung wird der Gesamttechnikwert (GTW) berechnet, mit dessen Hilfe Leistungsvergleiche ermöglicht und Entwicklungstendenzen bestimmt werden können.
Gerätturnen: GWT =   Summe der TW -Anzahl der TW x I 00/4 x Anzahl der TW
Rhythmische Sportgymnastik: GWT = Summe der TW/Anzahl der bewerteten Techniken
[61]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.