Aufzeichnung biomechanische

Kontinuierliche oder diskrete Registrierung von Werten bestimmter mechanischer Größen einer (sportlichen) Bewegung durch Verfahren der biomechanischen Bewegungsanalyse.

In der Biomechanik haben Kinegramme und Dynamogramme Bedeutung. Es entstehen zumeist Diagramme, d. h. Darstellungen kinematischer bzw. dynamischer Größen (Werte) über der Zeit oder dem Weg. Sie werden dadurch gewonnen, dass mit entsprechenden Geräten die Werte direkt geschrieben (Goniogramme, Speedogramme, Akzelerogramme, Dynamogramme) oder aus getrennt gewonnenen Messwerten gezeichnet (Weg-Zeit-Diagramm) werden. [39]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.