Longe

Trainingshilfsgerät zur Unterstützung und Sicherung von Sportlern bei der Ausführung von Turnelementen im Lernprozeß, mit dem durch verstärkte und abgepolsterte Gurte, die um die Hüften geschnallt werden und an denen seitlich drehbar gelagerte Halteleinen weggeführt werden, die Bewegungsausführung unterstützt wird.
Bei Handlongen werden die Halteleinen von zwei Helfern gehalten, die den Turnenden sowohl bei der Ausführung von Rotationen als auch bei translatorischen Verlagerungen unterstützen. Die Handhabung erfordert bestimmte Trainerfertigkeiten. Bei Deckenlongen werden die Halteleinen seitlich über feste, an der Hallendecke oder an Longengerüsten befestigte Rollen geführt, die dann gleichzeitig von einem Helfer bedient werden. Für die Sicherung bei Bewegungen mit großen translatorischen Verlagerungen werden auch Longen verwendet, die an Laufkatzen befestigt sind, die auf Schienen unter der Hallendecke laufen. Twistlongen ermöglichen gleichzeitig Drehungen um die Körperbreiten- und Körperlängenachse. Zu diesem Zweck ist in den Gurt, in den der Sportler eingeschnallt ist, ein in sich drehbarer Doppelring eingearbeitet, der die Drehungen um die Körperlängenachse ermöglicht. Twistlongen dienen zur Unterstützung bei Schraubensalti. [61]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.