Wurfkraftfähigkeit

Konditionelle Fähigkeit; spezifische Ausprägung der Schnellkraftfähigkeit im Wurf.

Als konditionelle Leistungsvoraussetzung befähigt die Wurfkraftfähigkeit den Sportler, ein Sportgerät (Kugel, Speer, Diskus, Ball) maximal zu beschleunigen und ihm eine hohe Abwurfgeschwindigkeit zu erteilen. Die Basis der Wurfkraftfähigkeit wird durch Maximalkrafttraining mit explosiven Krafteinsätzen ausgebildet.

Das spezielle Wurfkrafttraining erfolgt mit der Wettkampfbewegung unter Anwendung schwerer Geräte (schwerer als das Wettkampfgerät). Im Diskuswerfen z. B. trainieren Frauen (Wettkampfgerät 1 kg) mit Disken von 1,5 und 2 kg. [15]

= Wurfkraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.