Am-Wind-Kurs

In Richtung des Windes gesegelter Kurs.

Die Fahrt gegen den Wind wird durch das aerodynamische Segelprofil möglich. Großsegel und Fock sind dichtgeholt (-+Holen). Größere Höhe wird beim Am-Wind-Kurs mit niedrigerer Geschwindigkeit erreicht. Im umgekehrten Sinne gehen größere Geschwindigkeiten auf Kosten der Fahrthöhe. Der A. kann auf Backbordbug oder Steuerbordbug gesegelt werden. Ein Wechsel des Am-Wind-Kurs bei der Ansteuerung eines Zieles wird als -+Kreuzen bezeichnet. [51]

Weiterführende Informationen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.