Geschlechtsdimorphismus

Geschlechtsspezifische Unterschiede in Körperbau, Psyche, Hormonstatus, Leistungsfähigkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer u. a.

Im Sport äußert sich Geschlechtsdimorphismus z.B. darin, daß Frauen in vergleichbaren Sportarten durchschnittlich kleiner (etwa 12 cm) und leichter (etwa 12 kg) sind als Männer. Geschlechtsdimorphismus bedingt, daß die sportliche Leistungsfähigkeit der Frau durchschnittlich 8 bis 12 % im Hochleistungssport niedriger ist als die des Mannes. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.