Physical working capacity (PWC)

Physiologische Kenngröße, die in der erreichten Leistung auf dem Fahrradergometer bei der Herzschlagfrequenz 170/min besteht.

Die Leistung (Watt) kann bei der Bestimmung der PWC170 auf die Körpermasse bezogen werden. Da mit zunehmender Leistungsfähigkeit die Herzfrequenz auf vergleichbarer Belastungsstufe abnimmt, steigt der PWC170-Wert an. Sportler haben einen höheren PCW170-Wert als Untrainierte. [47]

Physical working capacity

Die Steilheit des Herzfrequenzanstieges ist bei zunehmender Belastung von der körperlichen oder sportlichen Leistungsfähigkeit abhängig. Dieses Regulationsverhalten wird als Leistungskriterium genutzt, indem von der erreichten Hf bei 170/min auf die Leistungsfähigkeit (Watt) geschlossen wird.
1 = untrainierte Frauen
2 = untrainierte Männer
3 = Sportstudenten
4 = Ausdauertrainierte
Bei Zunahme der Kraftausdauerfähigkeit erfolgt der Herzfrequenzanstieg flacher, der PWC170 nimmt zu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.