Üben erarbeitendes

Wiederholter Vollzug von Bewegungshandlungen mit dem Ziel des Neuerwerbs und der weiteren Vervollkommnung unter aktiver und kontinuierlicher Anleitung des Sportpädagogen.
Erarbeiterndes Üben gehört vor allem in der sporttechnischen Ausbildung zur angewandten methodischen Grundform des Erarbeitens, die im bewußten Üben des Sportlers und der pädagogisch-methodischen Führung des Lernprozesses durch den Lehrenden in Form von Aufgabenstellung, Impuls- und  Hinweisgebung, Bewegungsanalyse, Bekräftigung und  Korrektur sowie von Helfen und Sichern besteht. Eine zunehmende Bedeutung erlangen  Meß- und Kontrollmethoden als Mittel der zusätzlichen objektiven Information. [26]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.