Bewegungsanweisung

Methodische Maßnahme, bei der die Sportler über verbale und/oder nichtverbale (unter anderem durch Bildmaterial) Informationen mit deutlichem Aufforderungscharakter zur Realisierung einer bestimmten Bewegungshandlung und der dabei zu erfüllenden Anforderungen veranlaßt werden.

Die Bewegungsanweisung steht am Anfang der deduktiven Lehrweise und stützt sich auf gültige Leitbildvorstellungen. Sie begrenzt zwar die Eigeninitiative im Ausbildungsweg, begünstigt aber direkt schnelle Lernerfolge ohne Umwege. Die Bewegungsanweisung wird auch durch den Charakter der Sportart sowie durch Wettkampfbestimmungen und Regelwerk determiniert. [26]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.