Biorhythmus

Rhythmischer Ablauf der biologischen Funktionen.

Zirkadianer Biorhythmus ist der 24-Stunden-Rhythmus, der durch äußere Zeitgeber (Tag-Nacht-Wechsel) beeinflußt wird. Die Leistungsfähigkeit verändert sich im Verlaufe des Tages; sie ist am Vormittag zwischen 9 und 12 Uhr am höchsten und zeigt nochmals zwischen 17 und 19 Uhr einen zweiten, aber niedrigeren Gipfel. Durch Training kann der Biorhythmus verändert werden, indem zu physiologisch ungünstigen Zeiten auch hohe Leistungen möglich sind. Der soziale Zeitgeber beeinflußt den Biorhythmus wesentlich. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.