Ruderdisziplinen olympische

Das Rudern ist bereits seit 1896 ( Männer; Frauen erst seit 1976) ununterbrochen im olympischen Programm (in Athen allerdings wetterbedingt ausgefallen).

Die Wettkampfdistanz beträgt 2000 m. Die Männer benötigen für diese Strecke 5:30 min (Achter) bis 7:00 min (Einer), die Frauen jeweils etwa 50 s mehr. Zu den olympischen Ruderdisziplinen gehören bei den Frauen: Einer (lx), Doppelzweier (2x), Doppelvierer ( 4x), Zweier ohne Steuerfrau (2-), Vierer ohne Steuerfrau ( 4-) und Achter (8+ ). Bei den Männern: Einer (lx), Doppelzweier (2x), Doppelvierer (4x), Zweier ohne Steuermann (2- ), Zweier mit Steuermann (2+ ), Vierer ohne Steuermann ( 4- ), Vierer mit Steuermann ( 4+) und Achter (8+). Der Begriff „Doppel“ weist darauf hin, daß der Antrieb von jedem Athleten beidseitig durch die Skulls erfolgt. Boote ohne diesen Beinamen werden durch jeden Athleten einseitig mit einem Riemen angetrieben. [34]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.