Sportmotorik

Die Sportmotorik ist eine integrative Wissenschafts- und Lehrdisziplin, in der insbesondere eine funktionale Betrachtungsweise, die Fragen zur Sinnhaftigkeit und zu Zweckbeziehungen der Bewegungsformen und -gestalt aufgeworfen werden.
Die Sportmotorik verbindet die Außen- und Innensicht der Bewegungen und liefert andererseits ein entsprechendes wissenschaftliches Fundament zum Verständnis der Bewegung des Menschen. In der modernen Lehrdisziplin Sportmotorik werden Grundlagenwissen und -kenntnisse vermittelt, die auf die Gesamtheit aller Mechanismen, Prozesse, Strukturen und Funktionen des menschlichen Bewegungssystems abzielen.

Im Mittelpunkt stehen:

  • Handlung und Bewegung als immanente Bestandteile der Persönlichkeitsentwicklung in allen Abschnitten des Alternsganges,
  • das kognitive Fundament für ein entwicklungs- und altersgerechtes Anwenden der Methoden des Übens und Trainierens in allen Anwendungsfeldern von Sport und Bewegung,
  • ein integratives Tätigkeitsfeld von innerer und äußerer Bewegungsstruktur, von motorischem Lernen und Verhalten sowie die Begründung und Evaluation der Übungs- und Trainingsmethoden. [http://www.spowi.uni-leipzig.de/fakultaet/institute-fachgebiete/abtw/fachgebiete/sportmotorik/]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.