Abzug

 1. Schießsport: Teil des Abzugssystems der Waffe, dessen Betätigung zur Schußauslösung führt.

Beim Drücken des Abzugs mittels Fingers ist ein Widerstand zu überwinden, der den Schlagbolzen auslöst. Abzugwiderstände können nach Gewicht eingestellt werden. Die systematische Variierung von Abzuggewichten ermöglicht das „Finden“ des individuellen Druckpunktes. Die motorische Betätigung des Abzugs wird als Abziehen bezeichnet. Diesbezüglich wird in Druckpunkt- und Direktabzug unterschieden.

2. Rennrodelsport: Hauptphase des Startvorganges, in der sich der Sportler mittels Armeinsatzes von den Startbügeln abstößt.

Der Abzug dient der Beschleunigung des Sportler-Schlitten-Systems bei der Einfahrt in die Rodelbahn. Er verlangt eine schnellkräftige und beidarmig symmetrische Zug/Drucktechnik an den Startbügeln. [51]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.