Beanspruchung

Inanspruchnahme der individuellen Leistungsvoraussetzungen zur Verrichtung einer Tätigkeit.

Im sportlichen Training wird in der Regel durch vom Trainer gestellte Anforderungen, die die Trainingsbelastung charakterisieren, eine bestimmte Beanspruchung ausgelöst. Der Grad der Beanspruchung ist einerseits abhängig von der Belastung, andererseits vom Entwicklungsstand der vorhandenen konstitutionellen, energetisch-konditionellen, koordinativen und handlungsregulativen Leistungsvoraussetzungen (habituelle Leistungspotenzen) sowie dem aktuellen Befinden des Sportlers. Somit können gleiche Belastungen individuell unterschiedliche Beanspruchung hervorrufen, was eine Steuerung des Trainings nicht allein über die Belastung, sondern vornehmlich bzw. zusätzlich über die Beanspruchung notwendig macht. Indikatoren (Kriterien) der Beanspruchung sind u. a. Herzschlagfrequenz, Laktatkonzentration im Blut, Serurnharnstoff, Veränderung der Flimmerverschmelzungsfrequenz. [62]

= Trainingsbelastung innere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.