Kette kinematische

Über Gelenke verbundenes, bewegliches System aus einzelnen Gliedern.

Der menschliche Bewegungsapparat wirkt sowohl als geschlossene wie auch als offene kinematische Kette. Eine geschlossene kinematische Kette liegt vor, wenn die Kettenglieder untereinander endlos verbunden sind (z.B. untere Extremitäten einschließlich Boden). Offene kinematische Ketten liegen vor, wenn die Kettenglieder ein freies Endglied besitzen (z.B. obere Extremitäten). Offene kinematische Ketten haben wegen ihres freien Endgliedes eine höhere Anzahl von Freiheitsgraden und besitzen deshalb eine größere Beweglichkeit als geschlossene kinematische Ketten.

Beispiele kinematischer Ketten
Beispiele kinematischer Ketten

Im Sport sind Analyse und Kenntnis von vorliegenden kinematische Ketten wichtig, um Aussagen zur Bewegungstechnik und zur Steuerung von Bewegungen (z.B. Drehgeschwindigkeit) treffen zu können. [42]

= Gliederkette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.