Ring

Quadratische, seilumspannte Wettkampfstätte im Boxen.

Die Seitenlänge der Ringe beträgt mindestens 4,90 m und höchstens 6,10 m. Die Höhe des Boxrings muß vollständig mit einem 1,5-2,0 cm starken elastischen Belag bedeckt und mit einer Plane überspannt sein. Die Ringseile müssen eine Stärke von 3 cm bis höchstens 5 cm besitzen und straff gespannt sein. Der Abstand der Ringseile (3 oder4) ist vorgeschrieben. Die Ringecken sind gepolstert. Zwei gegenüberliegende Ecken sind rot bzw. blau markiert und sind je einem Kämpfer zugeordnet. Die beiden anderen Ringecken sind weiß und werden neutrale Ecken genannt. In der taktischen Ausbildung spielt die richtige Nutzung des Boxrings eine wichtige Rolle (offenes Viereck). [21]

=Boxring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.