Zeichenkinegramm

Reale oder abstrakte Darstellung von Bewegungen in zeichnerischer Form.
Zeichenkinegrammme sind z.B. Umrißzeichnungen, Strichfiguren oder Bahnkurven  ausgewählter Körper- oder Gelenkpunkte. Normalerweise handelt es sich um per Hand hergestellte Darstellungen auf der Basis von Film- oder Videoaufzeichnungen bzw. auch um idealisierte Darstellungen auf der Basis von Bewegungserfahrungen und Bewegungsabsichten. Heute werden Zeichenkinegrammme auch mit moderner Rechentechnik hergestellt.
Zeichenkinegrammme dienen im motorischen Lemprozeß als Anschauungsmittel bzw. zum
Bewerten von Bewegungen. [26; 39]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.